Responsive Webdesign

Vor einigen Jahren war Webdesign noch starres Tabellenlayout und optimiert auf gÀngige Bildschirmauflösungen ZB 1.024 x 768Pixel.

Mit der Nutzung von iPhone, iPad und  Android wurde das bisherige Designkonzept suboptimal.

Der Besucher nimmt sein Smartphone zur Hand und  stellt  fest, dass der Inhalt nicht optimal lesbar und optisch nicht ansprechend ist.

Da BildschirmgrĂ¶ĂŸe und Auflösung des Displays auf Laptop, Smartphone, PC oder Tablet erheblich variieren können, ist die Bedienung einer Webseite und das Erscheinungsbild  abhĂ€ngig vom EndgerĂ€t.

Was tun?

Die Lösung ist Responsive Webdesign.

Responsive heißt »reaktionsfĂ€hig. Webseiten werden so gestaltet und umgesetzt, dass sie sich an Ă€ußere EinflĂŒsse wie DisplaygrĂ¶ĂŸe, Orientierung und Touchdisplays  anpassen können.

Hier ist eine gute Plaung sehr wichtig.

Technische Basis sind neueste Webstandards wie HTML5 und CSS3.

FĂŒr die Planung empfiehlt sich die „Mobile first“ Einstelling.

Darum gilt:

  • keine festen Layout-Grids
  • keine festen SchriftgrĂ¶ĂŸen
  • CSS Media Queries sind die Basis eines erfolgreichen responsiven Webdesigns.
  • Bilder mĂŒssen entsprechend skaliert werden

Die Media Queries werden von allen modernen Browsern ohne Plugins unterstĂŒtzt. Alte Browser können mit CSS3-Mediaqueries.JS auf einen aktuelle Stand der Entwicklung angepasst werden.

 

Wir beraten Sie gerne. Fragen Sie uns.